Das Wetter: Neuschnee in Simbach

Kipper-SchneeÜber Nacht kam es heute wieder  zu Neuschnee in Simbach, was einige Bürger zu Schlittenfahrten und Schlittschluhlaufen animierte. Noch immer gehören diese Wintersportarten zu den Favoriten in der Biedermeierzeit.

Auch wenn damit zu rechnen ist, dass der Schnee in den nächsten Tagen wieder verschwinden wird – er motiviert immer noch zahlreiche Menschen zum Wintersport. Lassen wir die Geschichte während der Zeit der Kipperkarten passieren: Im Jahre 1811 in Berlin von Friedrich Ludwig Jahn – ein bekannter „Turnvater“ und der Erfinder von Reck und Barren – ein Sportplatz gegründet. Des Weiteren veröffentlichte er sein Buch „Die deutsche Turnkunst“.  Doch 1820 wird ein allgemeines Turnverbot ausgesprochen, die bis 1842 andauert. Sportliche Menschen sind gezwungen, auf das Geräteturnen in den Hallen auszuweichen. Doch es verbreitet sich der Bergsport und damit auch der Wintersport  – zunächst in der Schweiz, dann auch in Bayern.

Auch das Schwimmen zählt offensichtlich noch nicht so ganz zum Sport. Jedenfalls wird 1817 in Berlin die erste Badeanstalt gegründet und dessen Gründer Ernst von Pfuel veröffentlicht sein Buch „Über das Schwimmen„, doch trotzdem gilt das Schwimmen im Freien – und vor allen Dingen unter anderen Leuten –  als verpönt und schamlos. Aus England hingegen kommt die Leichtathletik, die sich dort seit 1835 entwickelt.  Das Schlittenfahren als Sportart kommt ca. 1815 auf und entwickelt sich weg vom Sport zum geselligen Vergnügen. Ab etwa 1820 sind Fahrten mit dem Hörnerschlitten beliebt. Ab 1840 gibt es im Park des Prinzen Albrecht in Berlin richtige Rutschbahnen.

Der Eislauf hingegen war schon in früheren Zeiten als Freizeitbeschäftigung populär und entwickelt sich bis Mitte des 19. Jahrhunderts zum Breitensport auf Seen und Flüssen. 1817 erscheint das Buch „Das Schlittschuhfahren – eine praktische Anleitung zum schnellen und richtigen Selbsterlenen dieser Kunst“.
Das Schlittenfahren und Schlittschuhlaufe wurde auch von dem Maler Friedrich Preller in dem Bild im obigen Bild festgehalten. Er porträtierte sich und seine Freunde auf dem Schwansee in Weimar um 1830.