Der große Vorteil der Kipper-Karten

originalkipper-zusammenkunft-1Im Moment sieht es noch so aus, dass andere Karten beliebter sind als die Kipperkarten – beispielsweise die Lenormandkarten. Der Grund hierfür könnte die Symbolik sein. So sind Sinnbilder wie “Herz”, “Ring” oder “Klee” sprechender und verständlicher als die zahlreichen und sich ähnelnden Personenkarten… Doch die Kipperkarten verfügen über einen großen Vorteil, den andere Karten oder Orakel nicht haben. 

  1. Im Gegensatz zu anderen Karten oder Orakeln wurden sie nie verändert. Es handelt sich also um unverfälschte Original-Karten, so wie sie vermutlich von einer Frau namens Susanne Kipper (oder irgendeiner anderen Person) geschaffen wurde. Mit Ausnahmen von ein paar wenigen Details – es handelt sich hier respektive um kleine Änderungen bei den Schreibweisen der Kartenbezeichnungen, ein paar farblichen Anpassungen sowie die spiegelverkehrten Bilder, die vermutlich aus drucktechnischen Gründen erfolgten – sind die Kipper-Karten detailgetreu und sehen größtenteils noch so aus wie früher und spiegeln den damaligen Zeitgeist unverfälscht wider. So weiß man heute, dass die Lenormand- und Zigeunerkarten über die Jahre ständig angepasst und modernisiert wurden und besonders die Lenormandkarten nicht mehr viel mit den Originalen, die einst Mme. Lenormand verwendet haben soll, zu tun haben.
  2. Die Kipper-Karten sind in einer Zeit entstanden, die heute als “Vormärz” oder “Biedermeierzeit” bezeichnet wird, Es handelt sich hier um eine Epoche kurz vor der deutschen Revolution im Jahre 1871. Die Karten enthalten keinerlei religiöse Symbole und beschreiben in erster Linie Szenen aus dem Privatleben. Der Alltag, den diese Karten reflektieren, ist von offensichtlicher Idylle und Harmlosigkeit geprägt und vom vorrevolutionären Geist ist noch nichts zu spüren…. Typisch deutsche Karten also, wie man heute weiß, denn schließlich handelt es sich bei der Biedermeiezeit auch um ein deutsches Phänomen – jener Epoche, die auch das Wort “Gemütlichkeit”, das sich nicht treffend in andere Sprachen übersetzen lässt, hervorgebracht haben soll. Diesen Abschnitt der Geschichte zu verstehen, heißt auch die Karten im Detail zu verstehen. Kein anderes Kartendeck ist dabei so authentisch und echt wie die Kipperkarten.
  3. Dass es zwischenzeitlich neue, interessante Kipperdecks gibt – wie beispielsweise die “Mystischen Kipperkarten” stört dabei überhaupt nicht. Jedoch ist es gut zu wissen, dass man jederzeit auf das ursprüngliche Kartendeck, das den Geist seiner Entstehungszeit so unverfälscht widerspiegelt, zurückgreifen kann.